Spaltkorrosion gilt als lokale Korrosion. Probleme mit Spaltkorrosion treten hauptsächlich in chloridhaltigen Lösungen in Kombination mit einem Spalt auf. Dieser ist breit genug, damit Lösungen eindringen können, und eng genug ist, damit sie stehen können. Spaltkorrosion tritt am ehesten in Meerwasseranwendungen auf.

Wie sich das Risiko einer Spaltkorrosion reduzieren lässt

Mit einer ordnungsgemäßen technischen Auslegung kann das Risiko von Spaltkorrosion reduziert werden und Probleme lassen sich beseitigen. Typische Beispiele für Spalten sind enge Bereiche, die durch die Konstruktion von Flanschen, Rohr-Rohr-Blechverbindungen, Schraubenköpfe-zu-Unterlegscheiben-, Unterlegscheiben-zu-Grundplatten- und Gewindeverbindungen entstehen und mit diesen verbunden sind. Ablagerungen können ebenfalls zu Spalten führen. Je enger die Spalte, desto größer ist das Risiko von Problemen durch Spaltkorrosion.

Die Probleme mit Spaltkorrosion sind bei stehenden Lösungen am größten. Bei Strömungsgeschwindigkeiten über 1,5 m/s sinkt das Risiko, da es nicht zu Ablagerungen und zur Bildung einer korrosiven Umgebung kommt. Wann immer für eine Konstruktion ein Spalt nötig ist, wird eine offene Bauweise empfohlen, bei der die umgebende Lösung so ungehindert wie möglich fließen kann.

Damit es nicht zu Spaltkorrosion kommt, sollten die Auslegungstemperaturen in der Regel mindestens 15–25 °C (59-77 °F) unter den Temperaturen liegen, bei denen Lochkorrosion ein Risiko darstellt.

Edelstahl sollte normalerweise nicht lackiert werden, da es bei einer Beschädigung des Lacks zu Spaltkorrosion kommt.

Die Mechanismen der Spaltkorrosion und die damit verbundenen Probleme sind in vielerlei Hinsicht die gleichen wie bei Spaltkorrosion. So geht eine gute Beständigkeit gegen Spaltkorrosion meist mit einer guten Beständigkeit gegen Lochfraß einher.

Auswirkungen von Legierungselementen

Diese Legierungselemente haben folgenden Einfluss auf die Beständigkeit eines Werkstoffes gegen Spaltkorrosion:

  • Chrom (Cr) +
  • Molybdän (Mo) +++
  • Stickstoff (N) +++

Spaltkorrosionsprüfung

Spaltkorrosionsprüfungen werden an einer Probe mit Spalt durchgeführt. Es wird empfohlen, eine Probe mit einem standardisierten Spalt zu verwenden, um reproduzierbare Ergebnisse zu erzielen. Beispielsweise der Federdruckspaltenformer.

Sandvik-Stähle mit sehr gutem oder ausgezeichnetem Widerstand gegenüber Spaltkorrosion

  • Sandvik SAF 2707 HD
  • Sandvik SAF 3207
  • Sandvik SAF 2507
  • Sandvik 254 SMO*
  • Sanicro 28

Materialdatenblatt für Sandvik-Sorten

Einige Fakten zur Spaltkorrosion

  • Spaltkorrosion tritt in Spalten und anderen engen Räumen auf, hauptsächlich in chloridhaltigen Lösungen
  • Stehende Lösungen sollten vermieden werden. Es werden Strömungsgeschwindigkeiten über 1,5 m/s empfohlen.
  • Mit einer ordnungsgemäßen technischen Auslegung kann das Risiko von Spaltkorrosion reduziert werden und Probleme lassen sich beseitigen.

* 254 SMO ist eine Marke von Outokumpu OY